Egal, welches Problem Sie haben, wir sind da, um Ihnen zu helfen.

Unabhängig davon, woran Sie glauben oder vielleicht sind Sie auch Atheist. Unabhängig von Ihrem Alter, Ihrem Geschlecht und Ihrer Herkunft – wir sind für Sie da.

Die Diakonie hilft

Wir bieten Hilfe an, wenn Sie Opfer von Gewalt wurden – ob in Ihrer Ehe oder Familie, unter Freunden, bei einem Überfall oder Verbrechen. Auch wenn Sie ein Opfer Ihrer eigenen Gewalt wurden, werden wir gemeinsam einen gewaltfreien Weg für Sie finden.

Süchte können sehr vielfältig sein – Alkohol- oder Nikotinsucht sind Probleme unserer Zivilisation, ebenso die verschiedensten Arten der Drogensucht. Aber es gibt auch Suchtarten in anderen Bereichen wie Spielsucht, Sexsucht oder zwanghaftes Verhalten. Haben Sie oder jemand aus Ihrem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis Probleme, die in die soziale Isolation führen, sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen dabei, das Problem zu erkennen und eine Lösung zu finden, damit für Sie oder die Ihnen Nahestehenden wieder ein sorgenfreies Leben in Würde möglich ist.

Haben Sie Schulden?

Wenn Ihr Leben aus den Fugen gerät, der Gerichtsvollzieher bei Ihnen ein und aus geht, Ihre Wohnung gekündigt wurde, weil Sie die Miete nicht mehr bezahlen können, Ihr Lohn oder Gehalt gepfändet wird, können wir Ihnen helfen. Wir beraten Sie, erstellen gemeinsam mit Ihnen einen Plan, wie Sie Ihre Schulden bezahlen können, helfen Ihnen bei Verhandlungen mit Ihren Schuldigern oder den Ämtern, besprechen mit Ihnen die weitere Vorgehensweise und sind Ihr Ansprechpartner.

Für uns zählt, dass wir Ihnen helfen möchten, egal, worüber Sie mit uns sprechen möchten. Auch, wenn Sie in der Beratungsstelle, die Sie aufsuchen, nicht direkt weitergeholfen werden kann: Wir können Ihnen die Profis empfehlen und einen Termin vermitteln, damit Sie schnell wieder ein Leben führen können, das selbstbestimmt ist, drogen-, gewalt- und schuldenfrei.

Sprechen Sie mit uns. Wir hören Ihnen zu.